News

Gerolsteiner – Digitalisierung in der Produktion mit SAP MII

08.11.2018 | Gerolstein

Wer täglich mehrere Millionen Getränkeflaschen prüft, säubert und befüllt, braucht eine effiziente Produktion, die ohne kostspielige Stillstände und Störungen läuft. Deshalb setzt der Gerolsteiner Brunnen auf ein Manufacturing Execution System (MES) der SAP AG. Zusammen mit IGZ, dem spezialisierten SAP-Projekthaus für Produktion, realisiert Deutschlands Nummer 1 unter den Mineralwassermarken die Standardsoftware SAP MII (Manufacturing Integration and Intelligence). Dabei profitiert Gerolsteiner neben der in SAP MII bereits vorhandenen standardisierten Integration zur betriebswirtschaftlichen SAP ERP Ebene zusätzlich von der bewährten IGZ-Best-Practice-Lösung „Fill & Pack“. Diese ermöglicht in einer hochautomatisierten Abfüllung und Verpackung eine Online-Transparenz des A

Mehr lesen

Trumpf – Neuer Benchmark in der Ersatzteillogistik

22.10.2018 | Ditzingen

Das Ersatzteillager von Trumpf in Ditzingen hat seinen Betrieb aufgenommen. Für bestmögliche Reaktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit sorgt ein feinjustierter Mix aus durchgängig in SAP EWM integrierten automatisierten und manuellen Prozessen. Das Projekt wurde vom SAP EWM-Generalunternehmer IGZ realisiert. Das Hochtechnologieunternehmen Trumpf zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Fertigungslösungen in den Bereichen Werkzeugmaschinen und Lasertechnik. Stammsitz des seit Gründung im Jahr 1923 nach wie vor unabhängigen Familienunternehmens ist Ditzingen. Von dort aus werden die beiden großen Geschäftsbereiche Werkzeugmaschinen und Lasertechnik geführt. Der Standort ist darüber hinaus zentraler Knotenpunkt eines umfassenden Logistiknetzwerkes, über das auch die weltweite

Mehr lesen

Fraunhofer IML Validierung

09.08.2018 | Dortmund

Zum 10ten Mal in Folge wurde die IGZ Ingenieurgesellschaft für logistische Informationssysteme mbH vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund zertifiziert. Warehouse-Logistics, das führende Portal für Warehouse Management Systems (WMS) des Fraunhofer IMLs hat nach erfolgreichem Abschluss eines umfangreichen Validierungs- verfahrens die IGZ Ingenieurgesellschaft bereits seit Jahren in die Marktstudie WMS aufgenommen und erneut die Leistungsfähigkeit bestätigt. Die Fraunhofer Validierung stellt ein bedeutendes Qualitätssiegel im Bereich inner- und außerbetrieblicher Logistik dar. „Die jährliche Validierung des Fraunhofer Institutes ist eine besondere Auszeichnung für uns, und bestätigt gleichzeitig die konstant hohe Qualität, die IGZ Jahr für Jahr

Mehr lesen

Innovation@Work bei SGF

22.06.2018 | Waldkraiburg

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Innovation@Work“ hat der SAP EWM-Generalunternehmer IGZ Interessenten die Möglichkeit geboten, einen vertiefenden Einblick in die SAP EWM-gestützte Produktionslogistik eines erfolgreichen Mittelständlers zu werfen. Die Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik (SGF) öffnete dazu die Tore zu seinem Werksneubau im oberbayerischen Waldkraiburg, in dem der Marktführer im Bereich der Drehmomentübertragung eine durchgängig in SAP EWM (Extended Warehouse Management) integrierte Intralogistiklösung zur Produktionsversorgung per Routenzug mit automatischer Be- und Entladung nutzt.Im Rahmen der  ausgebuchten Veranstaltung stellte Roland Brandl, Projektleiter Logistik bei SGF, die mit der Umsetzung verbundenen Ziele und Anforderungen vor und erläuterte das

Mehr lesen

IGZ Tagesforum SAP Warehousing + SAP Automation 2018

17.05.2018 | Wernberg

Am Donnerstag, den 17. Mai 2018 fand das 13. IGZ-Tagesforum SAP Warehousing + Automation auf Burg Wernberg statt. Mittlerweile hat sich dieses Forum zu der Branchenveranstaltung des Jahres im Bereich Logistik-, Transport- und Anlagensteuerung etabliert. Seit 2012 plant und realisiert IGZ als verantwortlicher SAP EWM-GENERALUNTER¬NEHMER anspruchsvolle, hochautomatisierte Logistikzentren für die Distribution bzw. im Produktionsumfeld. Dies erfordert umfassendes Know-how, Erfahrung in der Anlagentechnik, Elektro-/Steuerungstechnik und SAP EWM / MFS sowie ein hohes Maß an Professionalität im Projektmanagement. Kernkompetenz von IGZ | DIE SAP INGENIEURE bleiben natürlich die sich ständig weiter entwickelnden SAP-Module, wie SAP EWM (Lagerverwaltung), SAP MFS (Materialflusssteuerung)

Mehr lesen

IGZ Tagesforum SAP Manufacturing 2018

16.05.2018 | Wernberg

Am Mittwoch, den 16. Mai 2018 fand das achte IGZ-Tagesforum Manufacturing auf Burg Wernberg statt. Mittlerweile hat sich dieses Forum zu der Branchenveranstaltung des Jahres im Bereich SAP Manufacturing etabliert. Mit SAP MES Standardsoftware schafft SAP für Sie als SAP Anwender die Grund¬lage für die durchgängige Umsetzung von INDUSTRIE 4.0 in den Produktionsbe¬reichen Ihres Unternehmens. Die zugehörige SAP Digital Manufacturing Suite powered by SAP LEONARDO ist elementarer Bestandteil der Industrie 4.0 und IoT-Initiative von SAP. Die von IGZ vorgefertigten Best Practice Lösun¬gen für Bulkproduktion, Fließfertigung und Abfüllung / Verpackung sichern zu¬sätzlich schnelle Einführung und Return-on-Invest.Beide Varianten ermöglichen damit die durchgängige Umsetzung von INDUSTR

Mehr lesen

IGZ auf der Hannover Messe Industrie 2018

23. - 27.04.2018 | Hannover

23. - 27.04.2018 - Halle 7 Stand C11 und A02 "Get new technology first" -  So lautete das Leitthema der HANNOVER MESSE 2018. Auf der weltgrößten Industriemesse in Hannover hatten Sie die Gelegenheit ausgewählte IGZ Best-Practices und Live-Demos vor Ort zu testen. Durch diese speziellen SAP MES Lösungen können auch Sie die Prozesse in Ihrer Produktion optimieren und bisher nicht genutzte Potenziale ausschöpfen. IGZ | Die SAP INGENIEURE zeigten ihr breites Spektrum im Bereich INDUSTRIE 4.0 und der SAP Manufacturing Suite mit SAP Manufacturing Execution (SAP ME), dem etablierten und vollständig konfigurierbarem  MES-System für die diskrete Fertigung und SAP Manufacturing Integration and Intelligence (SAP MII), der bewährten Lösung für die Prozessindustrie. Mit den von IGZ

Mehr lesen

WAGO – Mit SAP EWM ein System für die ganze (Logistik-) Welt

29.03.2018 | Minden

SAP EWM Generalunternehmer IGZ realisiert mit SAP EWM-Template ein AKL für WAGO für weltweiten Rollout. Lagerverwaltung | Der Verbindungs- und Automatisierungsspezialist WAGO konsolidiert konzernweit seine IT-Landschaft und schafft somit die Voraussetzungen für weiteres Wachstum und hohe Zukunftssicherheit. Heute setzt das Unternehmen weltweit an sieben Standorten proprietäre Lagerverwaltungssysteme ein. Diese werden aktuell an den Standorten Sondershausen (Einzelteillager), dem neuen Werk in Päpinghausen bei Minden und dem neuen Werk in Breslau in Zusammenarbeit mit dem SAP EWM-Generalunternehmer IGZ auf die Standardsoftware SAP EWM (Extended Warehouse Management) umgestellt.Die WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG ist ein in dritter Generation unabhängig am Markt operierendes Fam

Mehr lesen

IGZ auf der LogiMAT 2018 in Stuttgart

22.03.2018 | Stuttgart

Bereits zum 16. Mal fand Europas größte und jährlich stattfindende Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, die LogiMAT, in der Neuen Messe Stuttgart statt. Mit mehr als 55.000 Besuchern an drei Messetagen vom 13. bis 15.03.2017, rund 1.600 Ausstellern aus 40 Ländern und einer Gesamtausstellungsfläche von 117.000 m² waren nahezu alle zur Verfügung stehenden Hallen belegt. Für die LogiMAT bedeutet das ggü. dem Vorjahr erneut ein Wachstum auf allen Ebenen. IGZ war wie in den Vorjahren ebenfalls mit zwei Ständen auf der LogiMAT vertreten. Der IGZ-Messestand in Halle 1 (Lager-/Anlagentechnik) stand unter dem Motto „IGZ | Der SAP EWM-Generalunternehmer“ und war damit Anziehungspunkt für Besucher mit Fokus auf Logistikplanung, GU-Projekte, SPS-/Steuerungstechn

Mehr lesen

Dormakaba – Venetzt von der Maschine bis ins ERP-System

20.03.2018 | Wetzikon

Der Hersteller von Zutritts- und Sicherheitslösungen dormakaba fertigt seine Systeme individuell nach Kundenvorgabe. Daraus ergeben sich hohe Ansprüche an Vorfertigung und Montage, die zu einer äußerst komplexen Prozess- und IT-Systemlandschaft führen. Die Unternehmensgruppe legt besonderen Wert auf das Qualitätsmanagement, die Prozesstransparenz und die Fähigkeit, Bauteile bis zur Maschinenebene rückverfolgen zu können. Dafür hat die Firma am Standort Wetzikon zusammen mit dem SAP-Projekthaus IGZ seine eigenentwickelten IT-Lösungen für Produktion und Lager durch Standardsoftware ersetzt.Die dormakaba-Gruppe entstand 2015 aus der Fusion zwischen der Schweizer Kaba Holding AG und der deutschen Dorma Holding GmbH. Die Gruppe zählt zu den weltweit größten Unternehmen für Zutri

Mehr lesen