Planungssimulation als Bestandteil der Logistikplanung
Fundament für eine sichere Realisierung von Logistikprojekten

Planen Sie, ein bestehendes Lager in nächster Zeit mit neuer Lagertechnik und Systemen auszustatten? Oder stehen Sie vor dem Bau eines neuen Logistikzentrums und wollen frühestmöglich eventuelle Fehlerquellen ausschließen? Um vor dem Start auf Nummer sicher zu gehen, ob die geplante Dimensionierung des Lagers und die Anordnung des Materialflusses die wirtschaftlichste Variante darstellt, ist eine professionelle Lagersimulation sinnvoll.
Unternehmen finden mit einer Planungssimulation heraus, wie ihre Logistik auf Veränderungen reagiert. Anhand eines Modells können unterschiedliche Varianten von Lageraufbauten und Abwicklungsszenarien vorab virtuell getestet werden. Doch für welche Szenarien eignen sich Planungssimulationen überhaupt?

Visualisierung ist nicht gleich Simulation

Zuerst bedarf es einer Begriffserklärung, denn Simulation und Visualisierung werden oft miteinander verwechselt: Der Unterschied liegt im Wesentlichen darin, dass es sich bei Visualisierungen um statische 3D-Bilder handelt. Bei Planungssimulationen handelt es sich hingegen um animierte Versionen realer bestehender oder geplanter Lager.

Ablauf einer Planungssimulation

Zu Beginn der Durchführung einer Planungssimulation sind die wichtigsten Fragen, die Ziele der Simulation und die Soll-Prozesse genau zu definieren. Ist das geschehen, werden mit einer speziellen Simulations-Software die Technik und die Prozesse des Lagers erfasst und ein 3D- Lagermodell erstellt. Dann wird es spannend: In der fertigen Planungssimulation können verschiedene Variablen getestet und z. B. Leistungswerte der Lagertechnik nach oben oder nach unten herabgesetzt oder die Anzahl der eingesetzten Mitarbeiter*Innen ausgetauscht werden.

Eine Planungssimulation ermöglicht auch weitere Ableitungen auf die optimale Auslastung im späteren realen Lager, z.B. bei hochautomatisierten Logistikzentren.

Hier einige Beispiele:

  • Ab welchen Leistungszahlen ergeben sich Flaschenhälse in Fördertechnik-Loops?
  • Ist die Anzahl der vorgesehenen WzP-Kommissionierarbeitsplätze ausreichend oder oder wird einen zusätzlicher Arbeitsplatz benötigt?
  • Schafft der vorgesehene Querverfahrwagen die notwendige Leistung auch in Spitzenzeiten?
  • Wie verhält sich die Anlage generell unter Volllast, beziehungsweise bei Unter-/Überlast?
  • Sind vorgesehene Puffer ausreichend (z.B. Stellplätze auf der Fördertechnik)?
  • Werden die vorgegebenen Sequenzierungsanforderungen im Warenausgang erfüllt?

Kurzgesagt: In der virtuellen Planungssimulation werden die positiven oder negativen Auswirkungen einer Handlung unmittelbar erkennbar.

Wann ist es sinnvoll, auf eine Planungssimulation zu setzen?

Ein positiver Effekt einer Planungssimulation ist, dass sie zu einem besseren Verständnis für das Zusammenspiel des gesamten Systems beiträgt. Am Ende der Tests mit einer Simulation besteht mehr Sicherheit über die optimale Gestaltung der Prozesse und natürlich die Erkenntnis, welche Variante die beste Leistung erzielt. Das ist sinnvoll bei Erweiterungen oder Umstrukturierungen und hilft, die optimale Dimensionierung seiner Anlage im Vorfeld zu definieren. Last but not least werden die Anforderungen an die erforderlichen Lagerstrategien (Intelligenz der Anlage) aus den Ergebnissen der Planungssimulation abgeleitet und eindeutig definiert.

Eine Planungssimulation ist also immer dann zu empfehlen, wenn ein Projekt komplex ist oder umfangreiche Fördertechnik in einer Anlage eingesetzt werden soll. Wenn es sich um vergleichsweise kleine Projekte handelt, die Datenbasis zu ungenau oder Daten generell unzureichend vorhanden sind, ist der Einsatz einer Planungssimulation zumindest sehr genau zu überprüfen. IGZ | Die SAP Ingenieure für Produktion und Logistik unterstützen Sie gerne dabei, die passende Lösung für Ihren Anwendungsfall zu finden. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Weitere Infos zum Thema Logistikplanung und Planungs-/Lagersimulation erhalten Sie unter https://www.igz.com/sap-automation/logistikplanung/