Move-by-Robot® – Autonome Transportroboter

Fahrerlose Transportsysteme in Logistik und Produktion

Fahrerlose Transportsysteme (FTS) werden verwendet, um verschiedene Waren und Materialien automatisch und ohne Personal zu transportieren. Sie gewinnen in der heutigen Logistik immer mehr an Bedeutung, zumal sie immer intelligenter, flexibler und sicherer werden.

Sie transportieren das Gut nicht nur auf strikt festgelegten Wegen von A nach B, sondern bewegen sich unabhängig von flurgebundenen Leitsystemen im Lager sowie der Produktion. Durch Wegeoptimierung sorgen sie für schlanke Prozesse in Ihrem Unternehmen.

Das macht nicht nur Ihre Logistik effizienter, sondern entlastet auch Ihre Mitarbeiter durch Reduzierung der Laufwege.

Einsatzbereiche

Autonome Transportroboter (Automated Guided Vehicle = AGV) sind vielseitig einsetzbar. Sie können sowohl in Arbeitsbereichen mit Personenverkehr als auch in vollständig automatisierten Arbeitsbereichen eingesetzt werden und sind in ihrer Ausgestaltung enorm flexibel.

Gegenüber dem manuellen Transport mit Gabelstaplern oder Stetigförderern (Paletten-/Behälterfördertechnik) besitzt ein autonomer Transportroboter einige Vorteile und wird daher zunehmend häufiger eingesetzt. Des Weiteren können Unfallrisiken und Transportschäden durch den reduzierten Staplerverkehr verringert werden.

Ihr großer Vorteil gegenüber traditionellen, spurgebundenen Transportsystemen besteht darin, dass sie intelligent und dynamisch auf die Umgebung reagieren und sich zwischen Personen oder sich in veränderlichen Umgebungen zurecht finden können. Das macht teure bauliche Spurführungen, wie Fördertechnik, Leitdrähte oder versenkte Marker, auf einen Schlag überflüssig.

So können die autonomen Transportroboter problemlos an die jeweiligen Aufgabengebiete angepasst werden. Aufgrund der eingesparten Personalkosten, besonders im Schichtbetrieb, amortisieren sich autonome Transportroboter häufig nach wenigen Jahren.

Machine Learning

Bisher erforderten fahrerlose Transportsysteme eine Anpassung der Umgebung oder die Vorgabe fester Fahrwege – beispielsweise durch optische Leitlinien oder Bodenmarken.

Mit Hilfe von Umgebungsstammdaten wählen die autonomen Transportroboter die für sich optimalste Route und entscheiden selbstständig ihren Weg.

Erkannte Hindernisse werden dabei automatisch erkannt und in den Stammdaten abgelegt. Umgebungsdaten werden somit selbstlernend aktualisiert, sodass künftige Aufgaben noch besser abgearbeitet werden können.

Funktionen / Nutzen

  • Einsparung Personalkosten, vor allem im Schichtbetrieb
  • Flexible Routenfindung, statt starr angelegter Fördertechnik
  • Verringerung Unfallrisiken durch reduzierten Staplerverkehr
  • Entlastung Mitarbeiter durch Reduzierung Laufwege
  • Flexible Anpassung an sich verändernde Umgebungen
  • Umgebungs-Stammdaten für Routenfindung
  • Wegeoptimierte Beladung / Fahrwege
  • Unterstützung verschiedenster Ladehilfsmittel (z.B. Paletten, Behälter,…)
  • Flexibel skalierbar, z.B. an steigende Bedarfe anpassbar
  • Direkte Integration an SAP EWM/MFS bzw. S/4HANA
  • Verfügbarkeit: 24h / 7 Tage Woche

Key Facts

  • Mobile Roboter-Flotte direkt angesteuert
  • Autonomer Paletten-/Behältertransport ohne Fördertechnik
  • Wirtschaftliche Ver-/ Entsorgung von Arbeitsplätzen
  • Frei bewegliche Fahrwege, höchste Flexibilität (keine Induktionsschleife, o.Ä.)

Vorteile

  • Einsparung Personalkosten, vor allem im Schichtbetrieb
  • Verringerung Unfallrisiken durch reduzierten Staplerverkehr
  • Entlastung der Mitarbeiter durch reduzierte Laufwege
  • Flexibel skalierbar, z.B. an steigende Bedarfe anpassbar
  • Direkte Integration an SAP EWM/MFS bzw. S/4HANA

Referenzen