Energiemanagement für kosteneffiziente Energienutzung

IGZ stellt mit SAP MII (SAP Manufacturing Integration and Intelligence) Energiemanagement eine Lösung bereit, die durch Ableitung von Energieeinsparpotentialen Kosten reduziert. Die Lösung ermöglicht es, den Energieverbrauch umfassend online zu visualisieren und energieoptimiert zu steuern. Die Nutzung neuer Technologien, wie Smart Grids (intelligente Stromnetze) wird dadurch ebenfalls unterstützt. Die Notwendigkeit einer effizienten Energienutzung stellt sich insbesondere auch aufgrund knapper werdender Ressourcen, steigender und schwankender Energiekosten, vorübergehender Versorgungsausfälle und zunehmenden Drucks von Seiten des Gesetzgebers mit großer Dringlichkeit.

Energiemanagement im Überblick
Eine nachhaltige und effiziente Energienutzung sollte in jede Gesamtstrategie eines Unternehmens integriert sein. Durch aktiv gesteuerten Energieeinsatz haben Unternehmen die Möglichkeit sich gegenüber ihren Mitbewerbern einen Wettbewerbsvorteil zu sichern und Risiken sowie Kosten zu minimieren. Mit SAP MII (SAP Manufacturing Integration and Intelligence) Energiemanagement gewährleistet IGZ eine detaillierte Online-Analyse des Energieeinsatzes aller Energieformen des kompletten Firmenstandorts. Von einer Standortübersicht kann bis auf Produkt- und Prozessebene sowie bis zum einzelnen Verbraucher, z.B. einer Maschine verfeinert werden.

Zusammenhänge zwischen Fertigungsprozess und Energieverbrauch werden hochgradig transparent, Schwachstellen im Energieeinsatz lassen sich schnell erkennen und konkrete Handlungsszenarien sicher ableiten.

Energieeinsparpotentiale werden sichtbar, Energieströme der Anlagen und Aggregate ständig überwacht und detailliert ausgewertet. Eine verursachergerechte Zuordnung der Lastspitzen und Energieströme auf einzelne Anlagen und Maschinen ist problemlos möglich. Die kontrollierte automatische Abschaltung von Prio-B-Verbrauchern in Tageszeiten mit erhöhtem Energieverbrauch führt zur erheblichen Reduzierung und Vermeidung von Lastspitzen. Unterstützt durch Langfristauswertungen von Energiekennzahlen und Trends lassen sich aussagekräftige Energieberichte erzeugen, z.B. als Grundlage für Audits oder zur langfristigen Energieeinsatzplanung.

Berücksichtigte Energieformen

  • Elektrizität
  • Gasförmige Medien (z.B. Erdgas, Prozessdampf, Druckluft, …)
  • Kälteenergie
  • Wärmeenergie
  • Flüssige Medien (z.B. Frischwasser)

Nutzen

  • Präzise Erfassung und Online-Transparenz sämtlicher Energiedaten
  • Kontinuierliche Überwachung der Messstellen
  • Identifizierung unwirtschaftlicher, energieintensiver Verbraucher
  • Lastreduzierung und Vermeidung von Lastspitzen
  • Auftrags- und materialbezogene Erfassung von Energiewerten
  • Detailliertes Reporting ermöglichtLangzeitanalyse zur durchgehenden Erfolgskontrolle
  • Logische Zusammenfassung physischer Zähler / Messstellen (z. B. Kostenstellenzuordnung, Auswertung nach Abteilung, Bereichen, Anlagengruppen, ...)
  • Detailanalyse energiekritischer Anlagen und Aggregate
  • Alarmierung flexibler Empfängerkreise bei Lastüberschreitung
  • Flexible Konfiguration
  • Automatische, lastorientierte und koordinierte Abschaltung
  • Präzise Kostenstellenerfassung möglich
  • Live-Überwachung im Cockpit und Alarmierung ermöglichen schnelle Reaktion


Key Facts

  • Online Visualisierung jeglicher Energieverbräuche
  • Ableitung von Energieeinsparpotentialen
  • Automatische Abschaltung von Prio-B-Verbrauchern bei Energiespitzen
  • Kostenreduzierung durch Vermeidung von Energiespitzen
  • Langfristauswertungen von Energiekennzahlen und Trends
  • Erfassung auftragsbezogener Energiewerte