Simba Dickie Group

Branchen

  • Industrie

Lösungen

  • Automatiklagersteuerung
  • Staplerleitsystem
  • Pick-by-Voice
  • Direkte SAP-SPS Kopplung
  • Transport

SAP Produkt

  • SAP LES/WM
  • SAP TRM
  • SAP ITSmobile
  • SAP Transportation

SAP VOICEDIRECT-KOMMISSIONIERUNG FÜR EFFIZIENTE SPIELWAREN-LOGISTIK

Im Zuge der Lagererweiterung und des einhergehenden Neubaus eines automatischen Kleinteilelagers hat sich die Simba Dickie Group am Standort Sonneberg für die direkte Lagerverwaltung mittels SAP Standardsoftware entschieden.

Gemeinsam mit IGZ wurden im Rahmen des Projektes die SAP Komponenten SAP Logistics Execution System (SAP LES) und Materialflusskomponente SAP Task and Resource Management (SAP TRM) eingeführt.

Die Kommissionierung hat Simba Dickie durch die Einführung von Pick-by-Voice mittels der direkten SAP-Anbindung (SAP VoiceDirect) auf den neuesten Stand der Technik gebracht.
  

Die SIMBA DICKIE GROUP vereint heute mehrere, erfolgreiche, eigenständige Firmen, die alle Spielzeugbereiche abdecken. Zur Gruppe zählen bekannte Marken, wie Simba, Dickie, BIG, Smoby, Eichhorn, Noris, Nicotoy, Zoch und Schuco. Mit zentralen Firmensitzen in Fürth, dem Zentrum der deutschen Spielwarenindustrie, Hongkong und Lavans (F) zählt sie zu einem der größten Spielwarenhersteller der Welt. Das Spielwarensortiment der Gruppe umfasst inzwischen mehr als 4.000 Artikel. Eines der bekanntesten Produkte stellt dabei sicherlich das Bobby Car dar. Ein modernes Logistikzentrum mit rund 50.000 m² Fläche und 13 Hallen allein in Sonneberg verteilt das Spielzeug in alle Welt.

Im Rahmen des Projekts wurde der aktuell bestehende Handlungsbedarf zur Optimierung der Logistikprozesse im Logistikzentrum Sonneberg als Pilot unter Berücksichtigung der konzernweiten Logistikprozesse angegangen.

Im Vordergrund steht dabei die Optimierung der Kommissionier- und Versandabwicklung mit folgenden Hauptpunkten:

  • Kommissionierung via „Pick-by- Voice“
  • Systemgeführte Staplersteuerung und Kommissionierung
  • Packtischabwicklung


Im Zuge der weiteren IT-Strategie wurde der Neubau eines automatischen Kleinteilelagers (AKL) mit ca. 12.000 Behälterstellplätzen ebenfalls mit der SAP-Standardsoftware angebunden. Durch diese Optimierungen und Erweiterungen wird zukünftig eine zentrale Lagerung am Standort Sonneberg erzielt.

  • Zentrale Warenwirtschaft und Prozesssteuerung im SAP ERP ECC 6.0
  • Mobile Datenerfassung über Extended SAP ITSmobile
  • Direkte Siemens SIMATIC S7-Anbindung für drei Regalbediengeräte und verbindende Fördertechnik
  • Pick-by-Voice mittels VoiceDirect in SAP ERP (SAP Enterprise-Resource-Planning)
  • Realtime-Verbindung zwischen SAP und den S7-Steuerungen
  • Doppeltiefe, chargenreine Belegung der Kanäle im automatischen Kleinteilelager
  • TRM-Einlagerung über einen Gassenverteilpunkt
  • TRM-Kapazitätsverwaltung für die Einlagerbahnen und einen Fördertechnik-Loop
  • Dynamische Platzvergabe für zwei Behältertypen
  • Direkte SAP SPS-Kopplung
  • Vocollect Talkman T5
  • DLOG Staplerterminals (mit Touchscreen)
  • Durchgängige, schlanke und transparente Systemarchitektur
  • Zielgenaue und wegeoptimierte Führung und Steuerung der Kommissionierer
  • Minimierung der Pickfehlerquote
  • Einfache Handhabung, kurze Einweisungszeit für Anwender
  • Direkte Echtzeitkommunikation mit den SPS-Steuerungen (AKL)
  • Optimierung der Staplersteuerung

Durch den Einsatz von SAP mit VoiceDirect konnten wir in der Startphase eine Produktivitätssteigerung von ca. 15 % erzielen und unsere Fehlerrate halbieren.

Simba Dickie Group, Sonneberg

SAP WM (SAP Warehouse Management): Lagerverwaltung

  • Bestandsführung mit LE-Verwaltung
  • Systemgeführte Auftragsermittlung nach Prio
  • Auftragssplit möglich
  • Versandabwicklung durch optimierte Packtischtransaktion
  • Autom. Transportbildung und Zuordnung im Versand


SAP ITSmobile Radio Frequency: Staplerleitsystem

  • Ergonomische Dialoge Extended ITSmobile
  • Optimale Abdeckung aller relevanten Lagerbewegungen mittels MDEs
  • Wegeoptimierte Kommissionierung
  • SAP Druck von LE-Etiketten


SAP RF VoiceDirect: Pick-by-voice

  • Eindeutige Talkman-User-Verwaltung in SAP
  • Autom. Kommissioniergruppenbildung
  • Sonderfunktionen (z.B. Gangwechsel, Position überspringen)
  • Kommissionierwagenzuweisung
  • Prüfziffernverifizierung (Artikel EAN)
Key Facts

STANDORT
Sonneberg

KENNZAHLEN

  • Projekt im Jahr 2010
  • 13 Lagerhallen für Kommissionier- und Nachschublager
  • 20 Mitarbeiter Pick-by-Voice-Kommissionierung
  • Ca. 100 Mitarbeiter in der Logistik
  • SAP TRM-Staplerleitsystem mit 10 Staplern
  • Ca. 20 Anlieferungen WE pro Tag
  • Ca 2.000 Aufträge pro Tag
  • Ca. 8.000 Lieferpositionen pro Tag Warenausgang
  • Ca. 18.000 Palettenstellplätze im manuellen Bereich
  • Ca. 12.000 Handlagerplätze für Pick-by-Voice Kommissionierung
  • Warenausgangspuffer: 67 manuelle Pufferbahnen, Länge 17m; 35 manuelle Pufferbahnen
  • Warenausgangsversand: 11 Tore à 5 Pufferbahnen, Länge 13m


MEILENSTEINE

  • Implementierung inklusive Test März 2010 - Januar 2011
  • Go-Live Pick-by-Voice Dezember 2010
  • Go-Live AKL Februar 2011

Referenzdownload