Kulmbacher

Branchen

  • Lebensmittel

Lösungen

  • Datenfunk/MDE
  • Kommissioniersteuerung
  • Direkte SAP-SPS Kopplung
  • Versand/Verladung
  • Staplerleitsystem
  • IGZ Best Practices
  • Transport

SAP Produkt

  • SAP EWM
  • SAP HUM
  • SAP MFS
  • SAP ITSmobile
  • SAP Transportation

PERFEKTES ZUSAMMENSPIEL VON LAGER UND TRANSPORT MIT SAP

IGZ Referenzen: Kulmbacher

Das Projekt mit den Transportlogistik-Spezialisten von IGZ umfasste eine gleichzeitige Einführung von SAP EWM (Extended Warehouse Management) und SAP TM (Transportation Management). Das Ziel wurde erreicht, eine perfekt aufeinander abgestimmte Transport- und Lagerlogistik mit einem möglichst effizienten und reibungslosen Ablauf zu realisieren.

  

IGZ Referenzen: Kulmbacher

Die Kulmbacher Brauerei AG ist ein sowohl im regionalen, als auch im überregionalen Biermarkt erfolgreich. Das 1846 gegründete Unternehmen vereint unter anderem die Marken KULMBACHER, KAPUZINER Weißbier, Mönchshof, EKU, Sternquell und Scherdel unter einem Dach.

Für die Abwicklung der betriebswirtschaftlichen Prozesse setzt Kulmbacher SAP ERP und Branchenerweiterungen für Getränkeabfüllung und –Handel ein. Der Fuhrpark von Kulmbacher umfasst 50 Auslieferfahrzeuge. 

Neben der Abwicklung von ca. 60 Selbstabholerkunden werden täglich in der Direktbelieferung Touren mit 17 eigenen LKW gefahren. Besonders im Fokus stand die systemgestützte Optimierung des Laderaums der eigenen Fahrzeuge, die von IGZ individuell an die Anforderungen der Kulmbacher Brauerei angepasst wurde. Denn die teilweise komplexen Abladebedingungen bei Kunden haben zur Folge, dass die Entladung nur von einer Seite des Fahrzeugs möglich ist.

Dieser Aspekt wird bereits bei der Planung mit SAP TM, aber auch später bei der Beladung der Fahrzeuge berücksichtigt. Zur Veranschaulichung wird dem Disponenten das Packbild in 3D angezeigt, welches durch individuelle Vergabe von Kundenkennzeichen und Verschieben der Packstücke per Drag & Drop angepasst werden kann. Konflikte, die bei der automatischen Disposition entstehen können, werden auf diese Weise durch den Disponenten unkompliziert aufgelöst.

Zusätzlich ist innerhalb dieser Abbildung die Achslastverteilung farblich erkennbar. Darüber hinaus wurde jeder Stapler mit einem Terminal ausgestattet, auf dem der für das jeweilige Packstück geplante Stellplatz auf dem LKW angezeigt und entsprechend verladen werden kann. Für die Kulmbacher Brauerei entsteht so neben einer effizienten, zeitsparenden Transportplanung eine bezüglich Ergonomie und Ladungssicherheit optimierte Ladung, die dem LKW-Fahrer eine effiziente Entladung beim Kunden ermöglicht.

IGZ Referenzen: Kulmbacher

Neben der Laderaumoptimierung übernimmt SAP TM auch die Packstückbildung von Mischpaletten. Anhand von Kombinierbarkeitsregeln der unterschiedlichen Kasten / Fassgebinde und der aus SAP ERP übermittelten Menge der einzelnen Artikel können die Paletten durch SAP TM geplant werden.

Die automatische Weitergabe des Planungsergebnisses an SAP EWM ermöglicht eine optimierte Kommissionier- und Verladesteuerung. Der erfolgreiche Go-Live von SAP TM und SAP EWM fand im Mai 2017 mit IGZ statt.

Warum SAP EWM mit SAP TM?

  • Zukunftssichere Logistik-IT Plattform
  • Volle Integration in vorhandene SAP ERP Prozesse
  • Abbildung aller Logistikprozesse der Kulmbacher Standorte in 1 Software
  • Nutzung „so viel SAP wie sinnvoll möglich“

Warum IGZ?

  • Bestes Konzept der 3 angefragten SAP Partner durch Nutzung SAP TM
  • Zusammenspiel Lager und Transportprozesse aus einer Hand 

„IGZ bietet das Zusammenspiel Lager und Transportprozesse aus einer Hand mit SAP TM und SAP EWM.“

Kulmbacher Brauerei AG, Kulmbach

Key Facts

STANDORTE: 

  • Kulmbach
  • Chemnitz
  • Bad Brambach
  • Neuensalz
  • Hof
  • Coburg
  • Haßfurt
  • Würzburg


KENNZAHLEN

  • 3,19 HL Absatz
  • 3.190 Paletten / Tag
  • > 880 Mitarbeiter
  • 50 Auslieferfahrzeuge
  • 60 Stapler