Getränke Essmann

Branchen

  • Lebensmittel
  • Handel / Retail / Distribution

Lösungen

  • Datenfunk/MDE
  • Chargenrückverfolgung
  • Pick-by-Voice
  • Kommissioniersteuerung

SAP Produkt

  • SAP LES/WM
  • SAP Console
  • SAP Voice
  • SAP HUM

KOMMISSIONIERER, DIE AUFS WORT HÖREN

IGZ Referenzen: Getränke Essmann Voice Picker

Getränke Essmann ist Getränkefachgroßhändler und Systemlogistiker des organisierten Lebensmitteleinzelhandels für Nordwestdeutschland und Nordrhein-Westfalen.

Im Zuge der Einführung von SAP LES wurde sich u.a. zum Ziel gesetzt, die Kundenzufriedenheit für Abnehmer aus Handel und Gastronomie noch weiter zu steigern. Dafür war es notwendig, die Pickfehlerquote beim Zusammenstellen von Kundenaufträgen auf Mischpaletten auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, gleichzeitig aber die Effizienz im Kommissionierprozess noch weiter zu steigern.

Der Einsatz von modernster Pick-by-Voice Technologie mit direkter SAP LES Anbindung an die Warehouse Management Funktionalität wurde diesen Ansprüchen gerecht. Der gesamte Logistikprozess wird zudem vollständig und ohne den Einsatz einer Middleware mit SAP Standardsoftware abgebildet.
 

Das 1916 in Lingen gegründete Familienunternehmen sorgt mit seinen Mitarbeitern dafür, dass jeder der über 4.000 Kunden mit erstklassigen Leistungen bedient wird.

Als Getränkefachgroßhändler und Systemlogistiker des organisierten Lebensmitteleinzelhandels unterhält Getränke Essmann Niederlassungen im nordwest-deutschen Raum, im Münsterland und im Ruhrgebiet.
Das Sortiment umfasst Flaschenbier, Fassbier, alkoholfreie Getränke und Wein. Hinzu kommen der Verleihservice mit Zapfanlagen, Theken, Biergartengarnituren, Kühl- und Ausschankwagen und die Pachtobjektbörse.

Getränke Essmann verfügt über einen eigenen Fuhrpark, welcher aus mehreren Auflieger-Jumbos, Sattelzügen, Wechselbrückenfahrzeugen, Hängerzügen und Containerzügen besteht.

IGZ Referenzen: Getränke Essmann Versandetiketten

Hohe Lagerumschlagmengen, viele unterschiedliche Getränkesorten und eine schnelle Marktbelieferung bei geringster Fehlerquote – diese Kriterien erfordern eine hoch optimierte Logistik.

Seit 1988 nutzt Getränke Essmann bereits SAP R/3 als EDV Plattform, die Lagerabwicklung wurde bis zur Einführung von SAP LES noch belegorientiert bewältigt.

Aufgrund stetigem Wachstum, hohem Kostendruck und dem Wunsch nach weiterer Verbesserung des Servicegrades entschied sich Getränke Essman für SAP LES in ihrer Logistik. Durch die direkte Anbindung von Pick-by-Voice Clients an SAP WM konnten zusätzliche Schnittstellen gezielt vermieden werden.

SAP HUM (SAP Handling Unit Management): CHARGENVERFOLGUNG

  • Chargenzuordnung und Warenrückverfolgung
  • MHD-Handling
  • HU Versandetiketten
  • Kundenreine Kommissionierung (Handelstouren)
  • Mehrkundenkommissionierung (Gastrotouren)


SAP WM (SAP Warehouse Management): TRANSPORTVORBEREITUNG

  • Systemgeführte Auftragsermittlung nach Prio (Kommissionierwellen)
  • Wegeoptimierte Kommissionierung
  • Kommissionierung nach Verladeplänen
  • NVE-Versandlabeldruck per Spracheingabesteuerung


SAP RF (SAP VoiceDirect): PICK-BY-VOICE

  • Eindeutige Talkman-User-Verwaltung in SAP
  • Infodialog (z.B. aktueller Gang, Materialbezeichnung, Verpackungseinheit)
  • Sonderfunktionen (z.B. Palettenwechsel, Gangwechsel, Position überspringen)
  • SAP R/3 LES mit WM, Rel. 4.6c Logistics-Execution-System (zentrales LES-System)
  • Einführung von SAP Warehouse Management, Ablösung beleggestützter Lagerverwaltung
  • Umfangreiche Protokollierungsfunktionen in Verbindung mit der Benutzerverwaltung
  • Sichere Entnahmen durch Prüfziffersprechvorgang (Pick-by-Voice)
  • Protokollierung leistungsbezogener Lagerarbeiten
  • Einsatz von SAP Handling-Unit-Management (MHD, Chargen)
  • Zentrales SAP LES-System
  • Breitbandfunksystem
  • Vocollect Talkman T2
  • Staplerterminals (mit Touch Console)
IGZ Referenzen: Getränke Essmann Mitarbeiter vor Getränkekisten
  • Realtime Austausch aller Informationen, Anweisungen und Bestätigungen
  • Maximale Produktivität, weil Hände und Augen frei
  • Minimierung Pickfehlerquote
  • Einfache Handhabung, kurze Einweisungszeit für Anwender
  • 2-stufige Architektur SAP-Talkman (Einsparung der Middleware)
  • Echtzeitkommunikation mit SAP Voice-Console
  • Maximaler Investitionsschutz durch Prozessabbildung in SAP
  • Harmonisierung der Logistik-IT Systemlandschaft
  • Flexibler Sprachmodus durch Umschalten Profimodus / Normalmodus
  • Reduzierte Service- und Wartungskosten
Key Facts

STANDORTE

  • Lingen
  • Westerstede
  • Dorsten


KENNZAHLEN

  • Vollsortiment aus über 2.000 verschiedenen Getränkesorten
  • ca. 2,9 Mio. hl Jahresabsatz
  • ca. 1.200 - 2.500 Kisten Kommissionierung pro Tag
  • 12 Jumbo (mit je 2 Aufliegern)
  • 8 Sattelzüge (mit je 2 Aufliegern)
  • 31 Wechselbrückenfahrzeuge
  • 24 Hängerzüge (Nahverkehr)
  • 2 Containerzüge mit 52 Containern
  • 13 Talkman T2 Voice-Clients
  • 2-Schichtbetrieb
  • 24 Std. Auslieferung


VORGEHEN

  • Implementierung inkl. Test März 2004 – Oktober 2004
  • Go-Live in Lingen November 2004
  • Go-Live in Dorsten Februar 2004
  • Go-Live in Westerstede März 2005

Referenzdownload