Conrad

Branchen

  • Handel / Retail / Distribution
  • Elektronik / HighTech

Lösungen

  • Automatiklagersteuerung
  • Kommissioniersteuerung
  • Direkte SAP-SPS Kopplung
  • Versand/Verladung
  • Pick-by-Light
  • Datenfunk/MDE
  • Transport

SAP Produkt

  • SAP EWM
  • SAP MFS
  • SAP Transportation
  • SAP HUM
  • SAP ITSmobile

SAP EWM UND TM IN DER HOCHLEISTUNGS MULTICHANNEL LOGISTIK BEI CONRAD

IGZ Referenzen: Conrad Logistikzentrum

Im Rahmen der erfolgreichen gemeinsamen Einführung von SAP EWM für das hochautomatisierte Logistikzentrum wurden Einsparpotentiale im Bereich der  Dienstleisterfindung identifiziert. Als Lösung wurde eine  zukunfts- und echtzeitfähige SCE-Plattform geschaffen.

  

Das in Wernberg beheimatete Familienunternehmen Conrad Elektronic ist führend im Bereich Multichannel-Technikhandel und einer der Top 5 E-Commerce Anbieter im deutschsprachigen Raum.

Aus einem Bestand von ca. 700.000 Artikeln kommen täglich bis zu 100.000 Einheiten zum Versand, die teils innerhalb von 24 h an den Endkunden ausgeliefert werden.

Die Anforderungen an Systemstabilität und Geschwindigkeit bei Conrad sind hoch. Aus diesem Grund steuert Conrad nicht nur die Lagerverwaltung mit SAP Software, sondern hat sich auch im Bereich der Transportlogistik für Optimierungen mit SAP TM entschieden.

Unterschiedliche Konditionsrahmen und Berechnungsgrundlagen bei Transportdienstleistern, speziell bei den oben genannten Durchsätzen, sind eine Herausforderung für den Versand im Tagesgeschäft bei Conrad. Die genannten Funktionen waren in der Vergangenheit in SAP ERP SD / LE-TRA abgebildet. Im Zuge des gemeinsamen Projekts wurde diese Logik in den SAP TM Standard geführt und der Grundstein für eine SAP EWM und SAP TM Kombination gelegt, die hochoptimierte Prozesse ermöglicht.

Die Planung mit SAP TM ermöglicht Kriterien in Bezug auf Relation, Frachtpreis, Beschränkungen der Packstück- oder Sendungsgröße (physikalische Daten, z. B. Gurtmaß, Gewicht, etc.) und Kapazitäten der 35 KEP- / und Stückgut-Dienstleister vergleichbar darzustellen. Dieser Prozess verläuft automatisch, so dass SAP TM für Conrad unter Berücksichtigung der Kosten immer den günstigsten Frachtführer auswählt.

IGZ Referenzen: Conrad

Durch das Nutzen von Standardschnittstellen funktioniert eine reibungslose Informationsweitergabe (z. B. für den Etikettendruck oder die Verladelokation im Lager) von SAP TM und SAP EWM.

Eine weitere SAP TM Funktion, die Conrad in Zukunft nutzen wird ist die 100%-Prüfung der Frachtkosten. Rechnungseingänge werden bereits im Vorfeld abgebildet, damit können Differenzen bei der späteren Abrechnung vom System automatisch erkannt werden. Dies ermöglicht für die Zukunft Einsparungen durch genaue Rückverfolgbarkeit und die Frachtkostentransparenz tagesaktuell auf Kunden- und Artikelebene.

  • logistische Anforderungen zu 100% SAP standardnah umgesetzt
  • die hohe System-Leistungsfähigkeit wird täglich bewiesen
  • Schaffung zukunftssicherer Systemplattform für wachsende Anforderungen
  • sehr hohe Flexibilität durch großen Funktionsumfang SAP TM und SAP EWM
  • unternehmenseigene IT-Hoheit über das SAP Logistiksystem

Die schrittweise Umsetzung hatte eine zielorientierte Einführung von SAP TM zu Folge. Zugleich erhält Conrad durch SAP eine zukunftsfähige Standardsoftware bei der eine langfristige Wartung sichergestellt ist. Die Option weitere Funktionen von SAP TM zu nutzen, hält Conrad sich mit dieser Lösung offen.

"IGZ hat uns bei diesem umfangreichen Projekt in allen Phasen optimal unterstützt. Wir waren und sind mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden, gerade was Logistikwissen, Flexibilität, Effizienz Umsetzung in SAP EWM betrifft."

Conrad Electronic, Wernberg

Bei Conrad Electronic wurde ein Erweiterungsbau des Logistikzentrums eingeweiht. Mit einer ausgereiften Logistikanlage bietet IGZ eine leistungsstarke Softwarelösung, die 375 vollautomatische Shuttle beinhaltet und 200.000 Lagerplätze bedient.

Key Facts

STANDORT

  • Wernberg


KENNZAHLEN

  • > 1 Mio. Artikel
  • Weltweite Belieferung (150 Länder)
  • Bis zu 100.000 Versandeinheiten täglich
  • 24-Stunden-Lieferservice

Transport

  • 100 unterschiedliche Transport-Servicelevels
  • 150 unterschiedliche Frachtführerkonditionen
  • 35 Transportdienstleister

Lager

  • Shuttlelager für Behälter

    • 375 Fahrzeuge
    • 45 Kommi-Arbeitsplätze

  • Automatiklager Paletten

    • 42.000 Stellplätze
    • 10 RBG, 24 Gassen

  • Sorter 4.000 Wannen/h
  • 10 km Fördertechnik
  • Verarbeitung von >80 Telegramme/Sek.