Innovation@Work – Zu Gast bei SGF: Routenzug mit SAP EWM

Am 21. Februar 2018 haben Interessenten die Möglichkeit, einen direkten Blick in die Intralogistik eines anerkannten Partners der weltweiten Automobilindustrie zu werfen.

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich, wie IGZ | DER SAP EWM-GENERALUNTERNEHMER bei der Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik GmbH & Co. KG, kurz SGF, das SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) im Zuge des Werks- und Logistik-Neubaus am Hauptstandort Waldkraiburg implementiert hat. SGF gilt als Markführer im Bereich der Drehmomentübertragung und ist branchenübergreifend bei entsprechenden industriellen Anwendungen im Einsatz.

Der Werksneubau umfasst unter anderem das im Jahr 2016 in Betrieb genommene 24 Meter hohe und voll automatisierte Paletten-Hochregallager, das über 5.800 Palettenstellplätze verfügt. Unter anderem daraus wird eine Produktionsfläche von 8.300 m² versorgt. Highlight der vollständig in SAP EWM abgebildeten Lagerprozesse sind die Direktintegration des Materialflusses in SAP MFS (Material Flow System) sowie eine ebenfalls vollständig in SAP EWM integrierte Routenzugver- und -entsorgung der Fertigungsflächen mit automatischer Be- und Entladung.

Gerne stellen SGF und IGZ die Anforderungen und den Umsetzungsweg sowie die Ergebnisse dieses Logistikneubauprojekts im Rahmen von Innovation@Work vor. Nutzen Sie die Gelegenheit, die neue und zukunftsorientierte SGF-Lagerlogistik in Waldkraiburg bei einer Besichtigung live kennenzulernen.
Wir freuen uns, Sie am 21.02.2018 in Waldkraiburg begrüßen zu dürfen.

HINWEIS: Aus organisatorischen Gründen ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt.



Innovatio@Work - Zu Gast bei SGF: Routenzug mit SAP EWM | IGZ
Innovatio@Work - Zu Gast bei SGF: Routenzug mit SAP EWM | IGZ
Innovatio@Work - Zu Gast bei SGF: Routenzug mit SAP EWM | IGZ
Innovatio@Work - Zu Gast bei SGF: Routenzug mit SAP EWM | IGZ

Zurück zur Übersicht