Prozesssicherheit und Transparenzsteigerung mit SAP ME (SAP Manufacturing Execution)

ebm papst
emb papst Produktion

Im Rahmen des SAP ME Roll out (SAP Manufacturing Execution) von ebm-papst wurde die Prozesssicherheit in den Produktionsbereichen weiter erhöht und die Fertigungsabläufe transparenter gestaltet.

Die Unternehmensgruppe ebm-papst ist Hersteller von Elektromotoren und Ventilatoren, die in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden. Als Technologieführer in diesen Bereichen ist ebm-papst seit Jahren auf Wachstumskurs.

Durch den Einsatz von SAP ME (SAP Manufacturing Execution) seit mehr als 5 Jahren und den damit verbundenen positiven Erfahrungen, wurde das SAP ME (SAP Manufacturing Execution) 6.1 Upgrade mit zusätzlichen Optimierungen im Bereich Rüsten von Material und Werkzeugen, gemeinsam mit IGZ durchgeführt.

Somit wurden die Grundlagen geschaffen, um Verbesserungen bei der Prozesssicherheit (Verifikation von Material und Werkzeugen) und Transparenz (Werkzeugverfügbarkeit, Dokumentationspflicht, …) erreichen zu können.

Die Nutzung weiterer SAP ME (SAP Manufacturing Execution) Funktionen sowie der Rollout auf weitere Werke und Fertigungsbereiche mit IGZ sind bereits geplant.


Steffen Ley

„Mit IGZ haben wir einen SAP ME (SAP Manufacturing Execution) Partner gefunden, der
sowohl IT- als auch Produktionsprozesse versteht und diese
in praxisnahe Softwareanwendungen umsetzen kann."

Steffen Ley,
SAP ME (SAP Manufacturing Execution) Projektleiter Entwicklung Verfahren

Projektleiter Patrick Reinwald

„Durch das tiefe SAP ME (SAP Manufacturing Execution) Know-how, sowie der effektiven
Zusammenarbeit im Projekt konnten gemeinsam erhebliche
Verbesserungen in der SAP ME
(SAP Manufacturing Execution) Funktionalität erreicht werden."

Patrick Reinwald,
SAP ME (SAP Manufacturing Execution) Projektleiter IT


Zurück zur Übersicht