Neues aus einer Hand für die älteste Tuchfabrik Deutschlands mit IGZ als Generalunternehmer

Logistikzentrum Mehler

Um der Dynamik und dem Kostendruck des Marktes gerecht zu bleiben, investierte das familiengeführte Unternehmen Mehler am Standort Tirschenreuth in ein zentrales und automatisiertes Hochregallager.

Ziel dieses Neubaus war es, die dezentralen Lagerflächen zusammenzufassen und dabei eine möglichst hohe Lagerdichte zu erreichen. In diesem Zusammenhang war das IGZ-Tochterunternehmen IGZ Automation als Generalunternehmer für die Gewerke Planung, Projektmanagement, Stahlbau, Mechanik und die Steuerungstechnik verantwortlich.

Bei diesem Neubau entstanden ein zweigassiges Lager mit 2.016 Behälterstellplätzen sowie ein eingassiges Lager mit 648 Europalettenstellplätzen sowie eine Bestückungsfördertechnik. Das Unternehmen Mehler legte großen Wert darauf, dass die körperliche Lagertätigkeit der Mitarbeiter durch die Automation sowie vier Ablagegestelle an den Arbeitsplätzen vor dem Behälterlager erleichtert wird. Durch diesen Neubau ist eine schnellere Auftragsabwicklung durch geordnete Lagerhaltung sowie die Ersparnis von Personalkosten im Lagerbereich möglich.

HRL Hochregallager
AKL Automatisches Kleinteilelager




Paulus Ludwig Mehler

"Wir haben mit IGZ/IGZ Automation einen Partner gefunden, der unser Ansprüche voll und ganz erfüllt hat und den wir jederzeit als Generalunternehmer weiter empfehlen werden."

Paul Mehler (links), Geschäftsführer
Ludwig Mehler (rechts), Geschäftsführer
Tuchfabrik Mehler GmbH, Tirschenreuth


Zurück zur Übersicht