Intralogistik mit Zugkraft – Live unter der Lupe mit IGZ

SGF Innovation@Work - Graphische Routenzugnavigation
Graphische Routenzugnavigation mit SAP EWM

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Innovation@Work“ hat der SAP EWM-Generalunternehmer IGZ Interessenten die Möglichkeit geboten, einen vertiefenden Einblick in die SAP EWM-gestützte Produktionslogistik eines erfolgreichen Mittelständlers zu werfen. Die Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik (SGF) öffnete dazu die Tore zu seinem Werksneubau im oberbayerischen Waldkraiburg, in dem der Marktführer im Bereich der Drehmomentübertragung eine durchgängig in SAP EWM (Extended Warehouse Management) integrierte Intralogistiklösung zur Produktionsversorgung per Routenzug mit automatischer Be- und Entladung nutzt.

SGF Innovation@Work - dynamischer Routenzug
Dynamischer Routenzug zur Produktionsver- und –entsorgung mit SAP EWM

Im Rahmen der  ausgebuchten Veranstaltung stellte Robert Brandl, Projektleiter Logistik bei SGF, die mit der Umsetzung verbundenen Ziele und Anforderungen vor und erläuterte das im Zuge des Werks- und Logistikneubaus realisierte Intralogistik-Gesamtkonzept. Von der Stichhaltigkeit der getroffenen Aussagen konnten sich die Teilnehmer anschließend bei einem Werksrundgang im Live-Betrieb überzeugen. Dort war unter anderem zu sehen, in welchem Ausmaß SGF heute von einer dreischichtig organisierbaren Ver- und -entsorgung der Montageflächen mittels Routenzug in Verbindung mit minimalen Umlaufbeständen profitiert.  

SGF Innovation@Work - Automatisches Hochregallager
Automatisches HRL mit SAP EWM/MFS

IGZ setzt die beliebten Innovation@Work-Termine kontinuierlich fort. Den nächsten Blick hinter die Kulissen gewährt die ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG am Dienstag, den 18.09.2018. Am Hauptsitz Mulfingen-Hollenbach lädt der Innovationsführer für Ventilatoren und Antriebstechnik gemeinsam mit IGZ in sein neu errichtetes, 31.000 m² großes Versandzentrums ein. Das neue Versandzentrum für die weltweite Distribution wurde prozessübergreifend in SAP EWM und der physische Materialfluss sämtlicher automatisierter Anlagenbereiche in SAP Material Flow System (SAP MFS) abgebildet. Damit erweitert ebm-papst seine bestehende SAP-Strategie konsequent um den Bereich der Distributionslogistik und schafft durchgängig homogene SAP-Applikationsstrukturen. Perspektivisch bietet SAP EWM/MFS zudem standardisierte Integrationsmöglichkeiten mit der S/4-Plattform (ERP-Level) sowie den SAP Transport- und Produktionsmodulen (SAP Transportation Management bzw. SAP Manufacturing Execution).

Automatische Routenzug Be- und Entladung mit SAP EWM

Im Rahmen von Innovation@Work werden insbesondere die implementierten und parametrisierbare Cross-Docking-Prozesse vorgestellt. Über den Wareneingang oder aus der Produktion kommende Packstücke werden fördertechnisch direkt den automatischen Verpackungslinien zugeführt und anschließend, nach Destinationen sortiert, verladen. Eine Zwischenlagerung versandfertiger Waren wird dadurch auf ein absolutes Minimum reduziert und der Gedanke einer „Lean Production powered by SAP“ konsequent umgesetzt.

Weitere Informationen zu künftigen „Innovation@Work“ Veranstaltungen von IGZ, dem SAP EWM Generalunternehmer finden Sie unter https://www.igz.com/aktuelles/veranstaltungen/

 


Zurück zur Übersicht