IGZ ist 2009 erneut BAYERNS BEST 50-Preisträger

Wirtschaftsminister Zeil

Das Falkenberger SAP Logistik-Projekthaus IGZ Logistics + IT GmbH wurde im Juli 2009 zum zweiten Mal in Folge als BAYERNS BEST 50-Unternehmen ausgezeichnet. Diese Ehre wurde dem Falkenberger IT-Unternehmen, das sich auf die Integration manueller und automatisierter Produktions- und Distributionslogistiksysteme mit Standardsoftware der SAP AG spezialisiert hat, aufgrund des kontinuierlichen Wachstums und der positiven Unternehmensentwicklung über die zurückliegenden fünf Jahre hinweg zu Teil.

Jährlich lobt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie in München diesen begehrten Preis an die fünfzig besten inhabergeführten Unternehmen Bayerns aus. Den begehrten Preis in Form eines bayerischen Porzellanlöwen sowie der Auszeichnungsurkunde nahmen die beiden geschäftsführenden IGZ-Gesellschafter Wolfgang Gropengießer und Johann Zrenner Anfang Juli aus den Händen des Bayerischen Wirtschaftsministers Martin Zeil entgegen.

Signet Löwe

Die Auswahlkriterien für die Preisvergabe BAYERNS BEST 50 sind hoch gesteckt, werden diese doch basierend auf dem so genannten Birch-Index, dem Umsatz- und Mitarbeiterwachstum zugrunde liegen, von der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Ernst & Young AG ermittelt. „Mit erfolgreichen Projekten für namhafte Kunden wie HUGO BOSS, RED BULL oder GEBERIT konnte IGZ auch im vergangenen Jahr kontinuierlich weiter wachsen. Dass dies möglich war, ist Verdienst unserer erfolgreichen Kunden und engagierten Mitarbeiter. Darauf sind wir besonders stolz", meinten die IGZ-Geschäftsführer Johann Zrenner und Wolfgang Gropengießer anlässlich der Preisvergabe im Kaisersaal der Residenz München.


Zurück zur Übersicht