Neuigkeiten rund um die IGZ

KULMBACHER: Perfektes Zusammenspiel von Lager und Transport

06.12.2017 | Kulmbach

Die Kulmbacher Gruppe hat gemeinsam mit IGZ am Hauptstandort eine neue zukunftsfähige Supply-Chain-Lösung auf Basis von SAP TM und SAP EWM realisiert. Das Projekt mit den Spezialisten von IGZ umfasste eine gleichzeitige Einführung von SAP EWM (Extended Warehouse Management) und SAP TM (Transport Management). Eine perfekt aufeinander abgestimmte Transport- und Lagerlogistik mit einem möglichst effizienten und reibungslosen Ablauf war das Ziel. Der Fuhrpark von Kulmbacher umfasst 17 eigene Fahrzeuge. Besonders im Fokus stand die systemgestützte Optimierung des Laderaums, die von IGZ über den Standard hinaus an die Anforderungen der Getränkeindustrie erweitert wurde. Denn die teilweise verwinkelten Abladeflächen bei Gaststätten haben zur Folge, dass die Entladung nur von einer Seite des Fahrzeugs möglich ist. Dieser Aspekt wird bereits bei der Planung mit SAP TM, aber auch später bei der Beladung der Fahrzeuge berücksichtigt.  Dem...
Mehr lesen

Winkler Nutzfahrzeugteile realisiert neues Logistikzentrum Wien mit IGZ als SAP EWM-Generalunternehmer

04.10.2017 | Wien

Winkler, einer der führenden Großhändler für Nutzfahrzeugteile in Europa, hat IGZ als SAP EWM-Generalunternehmer mit der Umsetzung des neuen Logistikzentrums in Himberg bei Wien beauftragt. Derzeit laufen die Vorbereitungen für den Neubau, der Ende 2018 seinen Betrieb aufnehmen soll. Die auf einer Gesamtfläche von rund 25.000 m² zu errichtende Logistikanlage ist Ausdruck einer strategischen Entscheidung, einen verkehrsgünstig gelegenen, leistungsstarken zentralen Verteilhub für Mittel- und Osteuropa in das breitgefächerte Winkler-Netzwerk zu installieren. Sämtliche Prozess- und Materialflussabläufe im neuen Teilezentrum werden dabei in SAP EWM/MFS umgesetzt.

Mehr lesen

VACUUBRAND - SAP MES und S/4 HANA: Mehr Flexibilität und Transparenz in der Fertigung

05.09.2017 | Wertheim

Mit dem Wachstum steigt auch die Komplexität eines Unternehmens. Eine auf manuelle und papiergestützte Abwicklung basierende Fertigung kann sich daher schnell zur Achillesferse des Wachstums entwickeln. Für mehr Transparenz, Sicherheit und Flexibilität in der Produktion setzen Unternehmen deshalb auf ein SAP-integriertes Manufacturing Execution System (MES). Die VACUUBRAND GMBH + CO KG ist Weltmarktführer zur Vakuumerzeugung im Labor und nutzt dabei SAP-ERP R/3 als Standard Software.

Mehr lesen

Erfolgreiche Software aus der Scheune: Mehr als nur Bits und Bytes - Family and Friends Day bei IGZ

24.08.2017 | Falkenberg

Presseartikel aus der Rundschau vom 24.08.2017 (Udo Fürst):

Die Erfolgsstory der IGZ begann 1999, als die Brüder Johann Zrenner und Wolfgang Gropengießer im elterlichen Stadel in Falkenberg starteten.

Mehr lesen

BERICAP - Mehr Transparenz und Effizienz in komplexen Fertigungen durch IGZ

12.07.2017 | Falkenberg

Produzierende Unternehmen müssen heutzutage permanent über den Stand der Fertigung informiert sein, um auf die sich ändernden Kundenanforderungen sowie den stetig steigenden Kostendruck angemessen reagieren zu können. Ein Manufacturing Execution System (MES) sorgt für Transparenz und erhöht die Effizienz über die gesamte Fertigung. Daher hat sich der Verschlusshersteller BERICAP für die Produktionssteuerungssoftware SAP Manufacturing Integration and Intelligence (SAP MII) entschieden und die Lösung gemeinsam mit den SAP-Ingenieuren von IGZ realisiert.

Mehr lesen

IGZ wurde erneut als SAP Recognized Partner für MANUFACTURING bestätigt

16.06.2017 | Falkenberg

IGZ wurde erneut als SAP Recognized Partner für MANUFACTURING bestätigt

Im Rahmen des SAP Partner Edge Programms stellt IGZ mit dieser jährlichen Zertifizierung seine Kompetenzen (wie z. B. Produkt-Know-how, Projektumsetzung oder Projekterfahrungen) bei der Realisierung von SAP-Produktionslösungen im Bereich SAP Manufacturing Execution System (SAP MES) auch weiterhin unter Beweis. Dazu zählen die SAP-Standardmodule SAP Manufacturing Integration and Intelligence (SAP MII) sowie SAP SAP Manufacturing Execution (SAP ME).

Mehr lesen

Ortlinghaus AG - Strategischer Baustein für die Industrie 4.0 - Einführung SAP ME mit IGZ

22.05.2017 | Falkenberg

Am Schweizer Produktionsstandort Gams produziert die Ortlinghaus AG mit der Fertigungssteuerungssoftware SAP ME. Für den Kupplungshersteller ist das MES ein strategischer Baustein auf seinem Weg zur Industrie 4.0. Seit der Einführung arbeiten die Werker ohne Papiere und wickeln Aufträge systemgeführt ab. Zudem unterstützt die Software als Teil der SAP Manufacturing Suite die durchgängige Rückverfolgbarkeit über den gesamten Herstellungsprozess. Für den Rollout der Lösung holte sich der Fertigungsbetrieb die IGZ an Bord, ein SAP-Projekthaus für Produktion aus Falkenberg. Das IT-Unternehmen verfügt über viele Jahre Erfahrung in der Prozessindustrie und diskreten Fertigung.

Mehr lesen

ASPÖCK - Hochoptimierte Montage in der Automobilindustrie mit SAP MES - IGZ, dem SAP Projekthaus

16.05.2017 | Falkenberg

ASPÖCK Systems GmbH, führender europäischer Hersteller von Fahrzeug-Beleuchtungssystemen, erreichte durch den Einsatz der SAP-Systeme Manufacturing Execution (SAP ME) sowie Extended Warehouse Management (SAP EWM) geringe Lieferzeiten für Kunden, kurze Durchlaufzeiten von Fertigungsaufträgen und eine hohe Systemverfügbarkeit. Als zukunftssichere und skalierbare Lösung entschied sich ASPÖCK wiederholt für die Implementierung der Produktionssteuerungssoftware SAP ME und für die Lagerverwaltungssoftware SAP EWM, beides Standardsysteme der SAP SE. Mit IGZ, dem SAP-Projekthaus für Produktion aus Falkenberg, welches sich auf die Prozessoptimierung und Einführung obiger SAP Systeme spezialisiert hat, setzt ASPÖCK damit konsequent die nächsten Schritte hin zu Smart Factory und Industrie 4.0 um.

 

Mehr lesen

HiPP - Herstellung von Babynahrung mit SEP MES - IGZ als Implementierungspartner

12.04.2017 | Falkenberg

Produzierende Unternehmen mit mehreren Standorten benötigen für das bevorstehende Industrie-4.0-Zeitalter ein einheitliches Manufacturing Execution System (MES). Nur so lassen sich Produktions- und Geschäftsprozesse effizient vernetzen und standortunabhängig einheitlich durchführen, um zum Beispiel die Produktqualität und -sicherheit zu steigern. Der Lebensmittelhersteller HiPP setzt für sein Fertigungsmanagementsystem auf SAP Manufacturing Integration and Intelligence (SAP MII) mit dem Implementierungspartner IGZ, das SAP-Projekthaus für Produktion. Für die unternehmensweiten Rollouts wurde ein MES-Template entwickelt, das am Pilotstandort in Kroatien erstmals zum Einsatz kommt.

 

Mehr lesen

RECARO baut neues Logistikzentrum mit IGZ

05.04.2017 | Falkenberg

Rund 13,5 Millionen Euro investiert die Recaro Aircraft Seating GmbH & Co. KG in den Neubau ihres Logistikzentrums, das Ende 2017 produktiv gehen soll. Das anhaltende und prognostizierte Unternehmenswachstum, die Prozessoptimierung entlang der Supply Chain und eine noch stärkere Serviceorientierung zum Kunden erfordern einen Ausbau der Logistik. Der circa 6.000 Quadratmeter große Bau wird mit Unterstützung von IGZ, dem SAP EWM-Generalunternehmer, am Hauptstandort Schwäbisch Hall entstehen.

 

Mehr lesen